MENU

Wasserstoff - Vision, Zukunft oder Gegenwart

Naturwissenschaftslehrer/innen aus HAK, HTL und AHS informierten sich am 14. November in den Räumlichkeiten der Handelsakademie Innsbruck über das Thema Wasserstoff.

Im Zuge des Schulungsprogrammes wurde von der Landes-ARGE Naturwissenschaften der HAK Tirol, vertreten durch Mag. Inge Brandl und Frau Mag. Karin Fahrthofer sowie Holger Boos von der Wasser Tirol ein Workshop organisiert, der sich mit der Energiestrategie des Landes Tirol 2050 beschäftigte und insbesondere die zukünftig wichtige Rolle des Wasserstoffes aufzeigte.

Der Vortrag wurde von ca. 20 Teilnehmer/innen aus Ost- und Nordtirol besucht. „Hausherr“ Direktor HR Mag. Dr. Peter Kreinig eröffnete den Workshop und erläuterte die Motivation der Handelsakademien, die sich verstärkt mit diesem Themenbereich auseinanderzusetzen.

DI Rupert Ebenbichler, Geschäftsführer der Wasser Tirol, stellte eingangs den Ist-Stand des Energiesystems in Tirol dar und erläuterte die Energiestrategischen Ziele des Landes Tirol bis 2050.

Dr. Walter Huber, IIT Bozen, ein Pionier der Wasserstofftechnik aus Südtirol referierte zum Thema Brennstoffzelle, Verfahren, Entwicklung, Mobilität, Anlagen und die Auswirkungen ökologischer, ökonomischer und sozialer Art.

Im Rahmen der Veranstaltung hatten die Teilnehmer/innen auch die Möglichkeit, an Experimenten mit Wasserstoff teilzunehmen. Hierbei wurde das Lehrer/innenteam der HAK Innsbruck von Dr. Adrian Müller, Chemiker am Reithmanngymnasium, tatkräftig unterstützt. Die Teilnehmer/innen nutzten auch die Gelegenheit, die seitens des Landes Tirol über die Wasser Tirol beigestellten Wasserstoffautos zu testen. Link zu H2-Wasserstoffautos

Mit vielen Fragen und Diskusssionen mit den sehr interessierten und engagierten Teilnehmern klang der überaus gelungene Workshop aus.

Direktor HR Mag. Dr. Peter Kreinig
Mag. Ingeborg Brandl
DI Rupert Ebenbichler (GF Wasser Tirol)
Dr. Walter Huber (IIT Bozen)
 

Akademie Übersicht