MENU

Wasserversorgungskonzept Tirol: Der Quellkataster

FLEISCHHACKER, E. (1991):

Die derzeit bei der TIWAG in Arbeit befindlichen WVT-Projekte dienen vornehmlich der Schaffunf wichtiger Grundlagen für das zukunftsorientierte und landesweit wirksame Wasserversorgungskonzept; dessen Philosophie und ehrgeiziges Ziel ist es, Voraussetzungen zu schaffen, dass die Tiroler Bevölkerung aich in Zukunft weitesgehend mit nativem Wasser aus den heimischen Quellen versorgt werden kann. Im Vorgehenskonzept für die Bearbeitung des Wasserversorgungskonzeptes - sozusagen im Konzept für das Konzept, das übrigens auch im Tiroler Landtag auf große Zustimmung stieß  wurde von der TIWAG unter anderen Maßnahmen auch die Erstellung eines umfangreichen Quellkatasters vorgeschlagen.Unsere ersten Untersuchungen ergaben nämlich, dass Tirol ein großes Quellpotenzial besitzt, das allerdings nicht oder nur dürftig dokumentiert ist.

Publikationen Übersicht