MENU

Blockgletscher und ihre hydrologische Bedeutung

KRAINER, K., RIBIS, M. (2009):

Das Vorhandensein von Permafrost in den Alpen war vor 20 Jahren nur einer relativ kleinen Gruppe von Fachleuten bekannt. Erst der Klimawandel mit seiner seit etwa 1990 spürbaren Erwärmung hat auch in der Öffentlichkeit das Interesse für den Permafrost in den Alpen geweckt. Der Grund dafür ist das verstärkte Abschmelzen des Permafrost-Eises in den Sommermonaten und eine damit einhergehende zunehmende Destabilisierung steiler Bergflanken, verbunden mit verstärkter Steinschlagaktivität.
Permafrost tritt in den Alpen in unterschiedlicher Form auf. Die weitaus häufigste Form des Permafrostes in den Alpen sind die Blockgletscher. Daneben tritt Permafrost auch im Lockergestein außerhalb der Blockgletscher und im Festgestein in Form des Spaltenfrostes auf.

Publikationen Übersicht