MENU

Tiroler Autosalon 2019 - Höchstes Interesse für die Wasserstofftechnologie

Bundespräsident a. D. Dr. Heinz Fischer und GF DI Rupert Ebenbichler
LH-Stv. Josef Geisle und GF DI Rupert Ebenbichler
Bundespräsident a. D. Dr. Heinz Fischer und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf

Großer Andrang herrschte am Stand der Wasser Tirol und des Landes Tirol bei der Eröffnung des Tiroler Autosalons  2019. Das erste in Serie gefertigte Wasserstoffauto der Welt, der Hyundai ix 35 Fuell Cell war ein richtiger Besuchermagnet. Viele nutzten die Gelegenheit, sich über das H2-Auto aber auch über das damit verbundene geförderte Mietsystem des Landes zu informieren.

Prominenter Besuch fand sich am Stand der Wasser Tirol ein, Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer, Energielandesrat LHStv. Josef Geisler und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf überzeugten sich nochmals selbst über die Vorteile der Wasserstoff-Technologie.

„Wasserstoff statt Benzin und Diesel. Wasserdampf statt klimaschädlicher Abgase. Die Elektromobilität und die Wasserstoff-Technologie eröffnen uns völlig neue Perspektiven für den Umbau unseres Energie- und Mobilitätssystems“, sieht LHStv. Josef Geisler im Verkehrsbereich große Chancen zur Erreichung der Energieautonomie Tirols im Jahr 2050.

Und Tirol nimmt dabei eine Vorreiterrolle ein. Interessierte Tirolerinnen und Tiroler können die Zukunft der Mobilität bereits jetzt erfahren und den Hyundai ix35 Fuel Cell, das erste in Serie produzierte Wasserstoffauto der Welt, für einen Tag oder länger mieten. Mit der Abwicklung hat das Land die Wasser Tirol betraut. „Wir bieten damit der Bevölkerung die Möglichkeit, in die lautlose und abgasfreie Mobilität ‚hinein zu schnuppern‘“, sagt Geisler.

Mit der Eröffnung der Wasserstofftankstelle in Innsbruck im Jahr 2015 wurde in Tirol ein Grundstein für den Ausbau zur Infrastruktur gelegt. Wasserstoff könne aus der heimischen erneuerbaren Energiequelle Wasser mit Strom erzeugt werden. 

DI Rupert Ebenbichler, Geschäftsführer der Wasser Tirol, erklärt wie ein Brennstoffzellen-Fahrzeug funktioniert und welche Vorteile ein mit Wasserstoff betriebenes Auto mit sich bringt. „Der Hyundai ix35 FCEV, welcher im Rahmen des EU-HyFIVE Projektes ausgeliefert wird, entstammt einer ersten Serie von 1.000 Autos für den weltweiten Einsatz. Das Brennstoffzellenpaket im Motorraum wandelt Wasserstoff und Umgebungsluft in elektrischen Strom um, der wiederum den Elektromotor speist und direkt für den Antrieb an der Vorderachse sorgt. Ein Wasserstoffauto bietet viele Vorteile. Es ist nicht nur beinahe geräusch- und emissionslos, sondern kann auch binnen weniger Minuten wieder vollgetankt werden und hat eine Reichweite von 450 - 500 km.“ Über 100 Firmen und Privatpersonen haben diese neue Technologie bereits „erfahren“. Der vom Land Tirol geförderte Mietpreis beträgt 40,- EUR/Tag bzw. 1.044,- EUR/Monat und kann sowohl von Privatpersonen als auch von Firmen in Anspruch genommen werden.

 

Bis Sonntag können sich Interessierte noch mit der neuen Technologie ausseinandersetzen und sich fachlich beraten lassen.

 

Nähere Infos unter: www.wasserstoff.tirol

Bilder der Messe

News Übersicht