MENU

Ein ganzes Wochenende emissionsfrei unterwegs

Gratulation den glücklichen Gewinnern: Herr Karik, Bgm. Dr. Lintner, LH-Stv. Josef Geisler, Frau Karik, DI Ebenbichler
Bei der Schlüsselübergabe, vorgenommen durch Bgm. Dr. Lintner
Übergabe des Fahrzeugs vor dem historischen Schwazer Rathaus. Herr Karik, Bgm. Dr. Lintner, Frau Karik, LH-Stv. Geisler, DI Ebenbichler.
Los gehts in ein emissionsfreies Wochenende - das Ehepaar Karik aus Schwaz.
Wasser Tirol - Mitarbeiter Holger Boos erläutert dem Ehepaar Kalik die Technik des Hyundai iX35 FCEV.

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür des Amts der Tiroler Landesregierung präsentierte die Wasser Tirol am Landhausplatz unter anderem zwei vom Land Tirol geförderte Hyundai ix35 Fuel Cell. Diese innovativen wasserstoffbetriebenen Fahrzeuge werden mit Hilfe einer Brennstoffzelle angetrieben und ermöglichen somit eine völlig emissionsfreie Fortbewegung.

Neben umfassenden Informationen zur Technik des Fahrzeugs gab es auch ein Gewinnspiel, bei dem drei Wochenenden mit dem Fahrzeug zu gewinnen waren.

Einer der glücklichen Gewinner, Herr Karik aus Schwaz, konnte kürzlich das Fahrzeug im Beisein von LH-Stv. ÖR Josef Geisler, dem Schwazer Bgm. Dr. Hans Lintner sowie DI Rupert Ebenbichler, GF der Wasser Tirol, vor dem historischen Rathaus Schwaz entgegennehmen und testen. Nach einer ausgiebigen Testfahrt zeigte er sich begeistert von der Technik sowie des Fahrkomforts. "Ich hätte nie gedacht, dass sich das Fahren mit einem derartigen Fahrzeug so gut anfühlt. Ein gänzlich neues Erlebnis, wenn einem beim Gasgeben bewusst wird, dass man völlig emissionsfrei unterwegs ist. Auch das tanken verlief völlig problemlos und war in nur rund 3 Minuten erledigt", so das Gewinner-Ehepaar, welches das Fahrzeug für Einkäufe in Innsbruck sowie für mehrere Familienbesuche in Tirol nutzte.

LH-Stv. Josef Geisler zeigte sich sichtlich erfreut, dass sich in den letzten Jahren einiges im Bereich der Mobilität getan hat. Jedoch sind weitere Schritte notwendig, um die angestrebte Energieautonomie bis zum Jahre 2050 erreichen zu können und bis dahin nahezu vollständig auf den Import fossiler Energie verzichten zu können. "Die Elektromobilität gewinnt langsam an Fahrt. Neben der reinen Elektromobilität steigt aber auch das Interesse an der Wasserstoffmobilität. Die Ladestationen für beide Systeme werden im Rahmen der - wirtschaftlichen - Möglichkeiten ausgebaut. In Tirol haben wir mit der Anschaffung der Wasserstoffautos und mit der Errichtung einer Wasserstoff-Tankstelle in Innsbruck bereits einen ersten Schritt getan, den es jetzt zu verfolgen gilt. Mittlerweile ist es schon möglich, wasserstoffbetrieben einmal quer durch Österreich zu fahren."

"Ich kann nur jeder Tirolerin und jedem Tiroler empfehlen, selbst einen Tag mit einem Wasserstoffauto zu erleben", bringt es Frau Karik auf den Punkt. Neben den zwei weiteren Gewinnern, denen das Fahrerlebnis in Kürze noch bevorsteht, kann jeder Tiroler ganz leicht in den Fahrgenuss kommen, erklärt DI Rupert Ebenbichler von der Wasser Tirol, die die Vermietung der Fahrzeuge für das Land Tirol abwickelt. "Schon über 100 Firmen und Privatpersonen haben in den vergangenen Monaten diese neue Technologie "erfahren" können. Das Interesse der Bevölkerung am Thema alternativer Antriebssysteme nimmt stetig zu. Die Wasserstoffmobilität wird neben der Elektromobilität in Zukunft sicherlich eine große Rolle spielen, denn sie bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. So kann das Auto binnen weniger Minuten vollgetankt werden und verfügt über eine Reichweite von derzeit rund 450 Kilometern. Dabei ist es beinahe geräuschlos und verursacht keinerlei schädliche Emissionen."

Der vom Land Tirol geförderte Mietpreis beträgt 40,- EUR/Tag (zzgl. 10 Cent/Km) bzw. 1.044,- EUR/Monat und kann sowohl von Privatpersonen als auch von Firmen mit eigenem Branding bzw. Logo in Anspruch genommen werden. Nähere Informationen zur Vermietung finden Sie hier.

News Übersicht