MENU

3. Regionalkonferenz Planungsverbands Lienz

Landesrat Mag. Johannes Tratter, Land Tirol
Planungsverbandsobmann-Stv. Bgm. LA DI Elisabeth Blanik, Lienz, Planungsverbandsobmann Bgm. Josef Mair, Dölsach, Landesrat Mag. Johannes Tratter, Land Tirol, Bgm. Martin Huber, Oberlienz

Im Beisein von Landesrat Mag. Johannes Tratter, Land Tirol, Planungsverbandsobmann Bgm. Josef Mair, Dölsach, Planungsverbandsobmann-Stv. Bgm. LA DI Elisabeth Blanik, Lienz, Bezirkshauptfrau Dr. Olga Reisner, Lienz, Bgm. Martin Huber, Oberlienz, und Dr. Gerald Mathis, FH Dornbirn, wurde die dritte Regionalkonferenz des Planungsverbands 36 am 06. April 2017 in Oberlienz abgehalten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde über den aktuellen Prozessstand sowie potenzielle Entwicklungsfelder des Zukunftsraums Lienzer Talboden informiert. Im Planungsverbandsgebiet sind dies aktuell v.a. der Ausbau der Versorgung aller Gemeinden mit ultraschnelllem Internet, Überlegungen zum Thema Gemeindekoopertionen und Gemeindefusionen sowie ein gemeinsames Energie- und Ressourcenmanagement.

Seitens der Wasser Tirol präsentierte DI Rupert Ebenbichler die wesentlichen Ergebnisse des Ressourcenbewirtschaftungskonzeptes, welches für die 15 Gemeinden des Planungsverbands kürzlich fertiggestellt wurde. Er stellt für die Gemeinden den aktuellen Energiebedarf die vorhandenen heimischen Energieressourcen gegenüber, skizziert die aktuelle Energiebedarfsdeckung und präsentiert die mit Vertretern der Planungsverbandsgemeinden ausgearbeiteten Haupt-Maßnahmenoptionen auf dem Weg zur Erreichung der Energieautonomie der Region: durch die Installation von Photovoltaik-Anlagen kann die Strom-Eigenversorgung der Seilbahngesellschaft am Zettersfeld maßgeblich gesteigert werden, durch die geordnete und geplante Nutzung der Grundwasserwärme im Talbodenbereich die Abhängigkeit fossiler Rohstoffe zur Wärmebedarfsdeckung maßgeblich reduziert werden.

DI Ebenbichler lud nochmals sämtliche interessierte Gemeinden dazu ein, gemeinsam die - auch gemeinespezifischen - Ergebnisse des Ressourcenbewirtschaftungskonzepts mit den Gemeinden zu diskutieren, welche als wesentliche Grundlagen für eine weitere positive Regional- und Gemeindeentwicklung gesehen werden können.

 

 

Weitere Bilder der Veranstaltung

Planungsverbandsobmann Bgm. Josef Mair, Dölsach
DI Rupert Ebenbichler, Wasser Tirol
DI Rupert Ebenbichler, Wasser Tirol
Gemeinderat Helmut Senfter, Leisach, Vize-Bgm. Harald Stocker, E-Werke Assling, DI Rupert Ebenbichler, Wasser Tirol

News Übersicht