Was ist eine Quelle wert?

Monetäre Bewertung von Quellen bei Entschädigungsfragen

Immer wieder kommt es zwischen dem Eigentümer und dem Nutzer (z.B. Gemeinde) einer Quelle zu Streitigkeiten hinsichtlich des Nutzungsrechts an der Quelle – insbesondere dann, wenn die wasserrechtliche Situation nicht eindeutig geklärt ist. Dies kann zu jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen sowie zu teilweise hohen Zahlungsforderungen an den Quellnutzer führen. Bei der Festlegung etwaiger Quellentschädigungen gibt es bislang keinen einheitlichen Ansatz. Daher hat die Wasser Tirol in Zusammenarbeit mit der Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht des Landes und weiteren Rechtsexperten einen zusammenfassenden Leit- und Argumentationsfaden bei Entschädigungsfragen erstellt, der ein von allen Seiten her belastbares System darstellt. Dieser dient sowohl als belastbare Grundlage für Behörden als auch zur angemessenen Einigung zwischen Quellbesitzer und -nutzer.

Was wir Ihnen bieten:

  • Bestandaufnahme der tatsächlichen Quellnutzung (Wie viel Wasser wird tatsächlich bezogen und benötigt?)
  • Überprüfung und Abklärung der wasserrechtlichen Situation (Wer hat welches Recht?)
  • Bewertung der Sachlage in Bezug auf Eigenbedarf und möglichen Widerstreit
  • Monetäre Quellbewertungen für zurückliegende, aktuelle und zukünftige Quellnutzungen als Grundlage für Gerichtsverhandlungen

Weitere Informationen & Kontakt

Dr. Romed Ruggenthaler
Wasser, Ressourcen
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1033
romed.ruggenthaler@wassertirol.at