MENU

Quellbeweissicherungen

  • Haben Bauarbeiten im Bereich einer Quelle Auswirkungen auf die Quantität und Qualität der Quellschüttung?
  • Wie kann ich die Qualität der Quelle während Bauarbeiten prüfen?
  • Welche Vorsorgemaßnahmen für einen Quell-Verschlechterungsfall können getroffen werden?
  • Was ist bei einer behördlich vorgeschriebenen Quellbeweissicherung zu tun?

Durch Bauarbeiten im Nahbereich einer Quelle kann es zu einer Beeinträchtigung der Quellschüttung und/oder der Wasserqualität kommen. Aus diesem Grund wird behördlicherseits in vielen Fällen die Durchführung einer Quellbeweissicherung vorgeschrieben, bei welcher die Quellschüttung sowie die Wasserqualität vor, während und nach den Bauarbeiten zu ermitteln sind. Unabhängig davon empfiehlt es sich sowohl für den Bauherrn als auch für den Quellnutzer eine Beweissicherung durchzuführen, um etwaige Veränderungen an der Quelle rasch zu erfassen und notwendige Schritte einleiten zu können.

  • Konzeptionierung der Durchführung von Quellbeweissicherungen inklusive Probenahmeplänen
  • Aufzeichnung und Online-Darstellung (inkl. Alarmierung) der Quellschüttung
  • Bakteriologische und chemische Analysen des Quellwassers
  • Beurteilung der Ergebnisse der Probenahmen
  • Unterstützung bei Behördenverfahren
  • Erstellung von Ersatzwasserlösungen im Falle einer Quellbeeinträchtigung

Ergebnis:

  • Aussagen zu qualitativen und quantitativen Quellschüttungen vor, während und nach Baumaßnahmen
  • Belastbare Grundlagendaten bei Behörden- und Rechtsfragen
  • Begleitung und Umsetzung von Ersatzwasserlösungen bei Quellbeeinträchtigungen

Weitere Informationen und Kontakt

Dr. Romed Ruggenthaler

Ressourcenwirtschaft, Hydrologie
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1033
romed.ruggenthaler@wassertirol.at