MENU

Planung von Grundwasser-Wärme- und -Kühlanlagen

  • Eignet sich mein Grundstück für eine Grundwasserwärmepumpe zum Heizen bzw. Kühlen?
  • Sind bereits andere Wasserrechte von Nachbarn vorhanden, die nicht negativ beeinflusst werden dürfen?
  • Wie läuft das Behördenverfahren ab und was ist zu beachten?

Grundwasserwärmepumpen eignen sich zur effizienten Wärme- sowie Kältebereitstellung von Gebäuden überall dort, wo Grundwasser in ausreichender Menge und in ausreichendem Temperaturniveau vorhanden ist und wo durch den Betrieb von Wärmepumpenanlagen benachbarte Grundwassernutzungen nicht negativ beeinflusst werden. Grundwasserwärmepumpen sind wasserrechtlich zu bewilligen. Um eine hohe Effizienz der Anlage sicherzustellen, sollte die Errichtung durch eine spezialisierte Fachfirma qualitativ überwacht werden.

  • Prüfung der notwendigen Grundwasser-Voraussetzungen
  • Prüfung auf gegebenenfalls negative Beeinflussung benachbarter Grundwassernutzungen
  • Erstellung der behördlich geforderten Einreichunterlagen
  • Ausschreibung, Vergabe, Begleitung und Qualitätskontrolle der Sondenerrichtung
  • Erstellung der behördlich geforderten Kollaudierungsunterlagen

Ergebnis:

  • Planung, Ausschreibung, Baubegleitung und Qualitätsüberwachung – alles aus einer Hand

Weitere Informationen und Kontakt

Felix Thalheim M.Sc.

Ressourcenwirtschaft
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1032
felix.thalheim@wassertirol.at