MENU

(Online-) Energiemonitoring in Gebäuden/Gebäudekomplexen

  • Wo wird in meinem Gebäude wieviel Energie (Strom und Wärme) verbraucht?
  • Wann wird sie wofür gebraucht?
  • Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es zur Verringerung des Energiebedarfs?

Das Wissen über den Energiebedarf eines Gebäudes beschränkt sich oftmals auf die Jahresabrechnung von Strom und Wärme. Gerade aber in größeren Gebäuden mit zum Teil über Jahrzehnte gewachsenen Strukturen des Wärmeverteilnetzes und stark verästelten Stromnetzen ist ein detailliertes Wissen über den Energiebedarf verschiedener Teilbereiche mit entsprechender zeitlicher Auflösung sinnvoll, um Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen und somit Kosteneinsparungen zu erzielen.

  • Bestandserhebung der bestehenden Energietechnik im Gebäude.
  • Auswahl eines gebäudespezifisch sinnvollen Energiemonitoringsystems
  • Monitoring des laufenden Energieverbrauchs – Wärme und Strom – mit anwendungsspezifischer zeitlichen Auflösung
  • Analyse der Energieströme
  • Aufzeigen möglicher Synergieeffekte und Einsparungspotenziale

Ergebnis:

  • Jederzeitiger online-Überblick über den aktuellen Wärme- und Stromverbrauch an den eingerichteten Messtellen 24/24 und 7/7
  • Ausweisung von Gebäudebereichen mit unerwartet hohem Energie-Bedarf und somit Möglichkeit des gezielten Eingreifens in den dortigen Verbraucher

Weitere Informationen und Kontakt

Dr. Andreas Hertl

Geographie, Ressourcen, Umwelt, Energie
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1018
andreas.hertl@wassertirol.at