MENU

Datenschutz

INFORMATIONSBLATT DATENSCHUTZ

INFORMATIONSBLATT Datenschutz
gemäß Art 13 f EU-DSGVO

Verantwortlicher:
Wasser Tirol – Wasserdienstleistungs-GmbH, Leopoldstraße 3, 6020 Innsbruck, Firmenbuchnummer: FN 236070m, Firmenbuchgericht: LG Innsbruck, T +43 (0)512 209100,
office@wassertirol.at;

Datenschutzbeauftragter:
Kontaktdaten: Harald Oleschko, p/A Wasser Tirol – Wasserdienstleistungs-GmbH, Leopoldstraße 3, 6020 Innsbruck, T +43 (0)512 2091000,
dsb@wassertirol.at;

Datenschutz und Informationssicherheit haben für die Wasser Tirol einen sehr hohen Stellenwert. Die Vertraulichkeit und sorgfältige Verarbeitung der im Unternehmen gehaltenen Daten sowie die Verfügbarkeit der die Geschäftsprozesse unterstützenden IT-Systeme sind Grundvoraussetzung für das Vertrauen unserer Kunden und Geschäftspartner.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sowie des Datenschutzgesetzes. Nachfolgend unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung und Verwendung:

KUNDE
1)   Erhebung und Verarbeitung von Daten
      Wir erheben und verarbeiten folgende Sie betreffende Daten / Informationen:
a)    die im Rahmen des Vertragsabschlusses erhobenen anlagenbezogenen Informationen
b)    Ihren Namen / Ihre Bezeichnung
c)     Ihr Geburtsdatum / Ihre Firmenbuchnummer
d)    Ihre im Bestellformular angegebenen Kontaktdaten (Postanschrift[en], Fax-Nummer[n], eMail-Adresse[n], Telefon-Nummer[n]) und Rechnungsanschrift(en) - soweit von Ihnen bekannt gegeben
e)     Informationen über die mit Wasser Tirol bestehenden Vertragsbeziehungen, die von Wasser Tirol bezogenen Produkte / Leistungen und welcher Branche / Kundenkategorie Sie angehören
f)      Informationen über ihre Anlage hinsichtlich der zwischen Ihnen und Wasser Tirol bestehenden Vertragsbeziehungen/Auftrag
g)     Informationen über den Standort der Anlage sowie GIS- und Kartendaten aus Katastern und Datenbanken hinsichtlich der zwischen Ihnen und Wasser Tirol bestehenden Vertragsbeziehungen/Auftrag
h)     Korrespondenz zwischen Ihnen und Wasser Tirol zur Vertragsanbahnung, Vertragsabwicklung und Vertragsbeendigung
i)      die Ihnen für die Leistungszeiträume verrechneten Entgelte und durchgeführten Zahlungen
j)      Ihre uns bekannt gegebene Bankverbindung, über welche Sie Zahlungen an uns leisten
k)     weitere Informationen, die Sie uns als Kunde beim Abschluss eines Vertrages oder bei Übermittlung einer Angebotsanfrage zur Verfügung stellen
l)      Informationen über die Qualität der von Wasser Tirol erbrachten Leistungen - soweit von Ihnen bekannt gegeben
m)    Daten zu Ihrer Bonität

2)   Zwecke, Rechtsgrundlagen und Dauer der Datenverarbeitung
a)    Zustimmungsfreie Datenverwendung durch Wasser Tirol:
·      Zweck / Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und Vertragsabwicklung inklusive Hereinbringung von Entgelten für die von Wasser Tirol vereinbarungsgemäß erbrachten Leistungen sowie Bearbeitung von Kundenanfragen, die durch Sie an uns gestellt werden:
      Betroffene Daten: 1) lit a) bis m).
      Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.
·      Zweck: Bedarfs- und Produktanalyse sowie Produktentwicklung (pseudonymisierte / anonymisierte aggregierte Auswertungen über mehrere Kunden hinweg);
      Rechtsgrundlage: berechtigte Interessen der Wasser Tirol (siehe Zweck)
      Betroffene Daten: 1) lit a), c), e), f), h), j), k)
      Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben
      Zweck: Beurteilung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Kunden vor Vertragsabschluss und während des laufenden Vertragsverhältnisses: Daten gemäß 1) lit a) bis e), g), h) und l) werden ausgewertet sowie Vorname, Nachname [bei juristischen
      Personen Firmenbezeichnung], Geburtsdatum [bei juristischen Personen Firmenbuchnummer] und Anschrift von Wasser Tirol an - jeweils behördlich befugte - Kreditschutzverbände, Kreditinstitute, weiters an Gewerbetreibende, die zur Ausübung des Gewerbes
      der Auskunfteien über Kreditverhältnisse berechtigt sind, übermittelt, soweit dies erforderlich ist, um im Zusammenhang mit zukünftig abzuschließenden oder zustande gekommenen Verträgen die Bonität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Kunden
      überprüfen zu können; die so festgestellte Bonität wird von Wasser Tirol in deren Kundendatenbank aufgenommen und zum Zweck der Beurteilung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Kunden verarbeitet.
     Rechtsgrundlage: berechtigte Interessen der Wasser Tirol (siehe Zweck)
     Betroffene Daten: 1) lit a) bis e), g), h) und l)
     Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.
     Zweck: Erfüllung gesetzlicher Auskunfts- und Berichtspflichten;
     Rechtsgrundlagen: berechtigte Interessen der Wasser Tirol (siehe Zweck)
·     Betroffene Daten: 1) lit a) bis m)
     Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

b)   Zustimmungspflichtige Datenverwendung, jeweils wenn Sie die Zustimmung erteilt haben (Rechtsgrundlage jeweils Einwilligung):
·     Zweck: Kontaktaufnahme per Post, Fax, E-Mail oder telefonisch betreffend Produktinformation/Werbung über (a) …. (d) Angebote und Serviceleistungen der Wasser Tirol für ihre Kunden und Auswertung/Analyse der durchgeführten Analysen. Direktwerbung
      zur Kundenrückgewinnung nach Vertragsbeendigung.
      Betroffene Daten: Daten gemäß 1) lit a), b), d), e), f) und g)
      Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben
·      Zweck: Kundenzufriedenheitsbefragungen
      Betroffene Daten: Daten gemäß 1) lit a) bis g), j) und k)
      Dauer der Datenverarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben
      Hinweis: Die Zustimmung zu jeder zustimmungspflichtigen Datenanwendung können Sie jederzeit widerrufen (Kontaktdaten siehe oben), ohne dass dieser Widerruf Einfluss auf das Vertragsverhältnis zwischen der Wasser Tirol und Ihnen als Kunden hat. Der
      Widerruf wirkt, sobald die Widerrufserklärung zugeht und lässt bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

3)   Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
      Ihre personenbezogenen Daten werden von Wasser Tirol an Dritte nur übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung, zu Abrechnungszwecken, auf Grund von Gesetzen oder Verordnungen erforderlich ist oder Sie als Wasser Tirol-Kunde zuvor
      eingewilligt haben.
·     Konzerninterne Dienstleister
·     externe Dienstleister für Informationstechnologie, Marketing, Ingenieurbüros, Subunternehmer
·     Behörden

      Betroffene Daten: 1) lit a) bis m)

LIEFERANT, BIETER, INTERESSENT BEI AUSSCHREIBUNGEN
Bearbeitung der Angebote im Rahmen von Ausschreibungen und sonstigen Leistungsanfragen.

1)    Zwecke, Rechtsgrundlagen und Dauer der Verarbeitung

·      Zweck: Durchführung des Einkaufs von Waren oder Leistungen für die Wasser Tirol. Dies umfasst u. a. das Erfassen von Daten des Interessenten bei Ausschreibungen oder sonstigen Interessensbekundungen zur Lieferung von Waren oder Leistungen zur
      vertraglichen Abwicklung oder zukünftigen Lieferung oder Leistungserbringung. Überwachung der vertragskonformen Lieferungs- oder Leistungserbringung. Vertragskonforme Durchführung der finanziellen Abwicklung. Prüfung der beruflichen Befugnis,
      technischen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Interessenten/Bieters, der Qualität der Leistungserbringung des Interessenten/Bieters und dessen finanzieller Situation.

      Zur Beurteilung der beruflichen Befugnis, wirtschaftlichen und technischen Leistungsfähigkeit, Qualität der Leistungserbringung und Verlässlichkeit des Bieters / Interessenten werden vor Vertragsabschluss und während des laufenden Vertragsverhältnisses vom
      Interessenten / Bieter an WASSER TIROL bekannt gegebene Informationen sowie Informationen über die Vertragsabwicklung erhoben und ausgewertet. Zudem werden für die Beurteilung seiner beruflichen Befugnis, wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und
      Verlässlichkeit Informationen über den Bieter / Interessenten bei befugten Betreibern öffentlicher Register oder befugter Auskunfteien und darüber hinaus auch Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes und der zuständigen Sozialversicherungsträger
      und ebenso Auskünfte betreffend die Einhaltung der Bestimmungen des LSD-BG beim zuständigen Sozialversicherungsträger erhoben, verarbeitet und ausgewertet.
     Rechtsgrundlagen: § 132 BAO, § 13 PHG, § 212 UGB, vergaberechtliche Vorschriften, Vertragserfüllung- und Abwicklung, berechtigtes Interesse (Beurteilung des Leistungsangebotes, der beruflichen Befugnis sowie der wirtschaftlichen und technischen
     Leistungsfähigkeit für aktuelle und künftige Vertragsverhältnisse über die Erbringung von Leistungen oder die Lieferung von Waren zur Sicherstellung eines funktionierenden und effizienten Waren- und Leistungsbezugs; Beurteilung des Leistungsangebotes und
     der Qualität der Lieferungen/Leistungserbringung sowie Analyse und Evaluierung bestehender und zukünftiger Vertrags- und Geschäftsbeziehung(en) zur Sicherstellung eines funktionierenden und effizienten Waren- und Leistungsbezugs), Nachweis der
     ordnungsgemäßen Auftragsvergabe, Zustimmung.
     Dauer der Verarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

·     Zweck: Lieferantenmanagement der Unternehmen der Wasser Tirol. Dies umfasst eine Lieferantendatenbank für Interessenten, Lieferanten und Bieter zur Organisation und operativen Durchführung des Einkaufs von Waren oder Leistungen für die Wasser Tirol
     und Beurteilung der Befugnis, des Leistungsangebots sowie der technischen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der Verlässlichkeit des Interessenten, Lieferanten oder Bieters. Dazu werden erhoben, in das Lieferantenmanagementsystem der WASSER
     TIROL aufgenommen, verarbeitet und ausgewertet. Die im Zuge von Teilnahmeanträgen / Anfragen und Ausschreibungen sowie im Zuge der Vertragsabwicklung anfallenden Daten und die von WASSER TIROL über den Interessenten, Lieferanten oder Bieter
     eingeholten Informationen bei befugten Betreibern öffentlicher Register oder befugten Auskunfteien eingeholten Daten über dessen wirtschaftliche Situation, darüber hinaus auch von WASSER TIROL eingeholte Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes
     und der zuständigen Sozialversicherungsträger und ebenso von WASSER TIROL eingeholte Auskünfte betreffend die Einhaltung der Bestimmungen des LSD-BG beim zuständigen Sozialversicherungsträger.
     Rechtsgrundlagen: Berechtigtes Interesse (Beurteilung des Leistungsangebotes, der beruflichen Befugnis sowie der wirtschaftlichen und technischen Leistungsfähigkeit für aktuelle und künftige Vertragsverhältnisse über die Erbringung von Leistungen oder die
     Lieferung von Waren zur Sicherstellung eines funktionierenden und effizienten Waren- und Leistungsbezugs; Beurteilung des Leistungsangebotes und der Qualität der Lieferungen/Leistungserbringung sowie Analyse und Evaluierung bestehender und zukünftiger
     Vertrags- und Geschäftsbeziehung(en) zur Sicherstellung eines funktionierenden und effizienten Waren- und Leistungsbezugs), Zustimmung.
     Dauer der Verarbeitung: bis auf jederzeitigen Widerruf, auf ausdrücklichen Wunsch des Betroffenen auf Löschung bzw. entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

2)   Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
      Ihre personenbezogenen Daten werden von WASSER TIROL an Dritte nur übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung, zu Abrechnungszwecken, auf Grund von Gesetzen oder Verordnungen erforderlich ist, oder Sie als Lieferant, Bieter bzw.
      Interessent bei Ausschreibungen zuvor eingewilligt haben.

·      Konzerninterne Dienstleister
·      externe Dienstleister für Informationstechnologie
·      Behörden

VERWENDUNG von COOKIES

WASSER TIROL verwendet Cookies, um diese Website benutzerfreundlicher zu gestalten. Keines der auf der Website verwendeten Cookies sammelt Informationen, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. In diesem Leitfaden wird erklärt, was Cookies sind, für welche Zwecke sie auf dieser Website eingesetzt werden und welche Optionen Ihnen zum Verwalten und - falls Sie dies möchten - Löschen dieser Cookies zur Verfügung stehen.

Was ist ein Cookie?
Fast jede Website nutzt Cookie-Technologie. Ein Cookie ist eine kleine Datei, die Daten über besuchte Websites speichert. Sie wird beim ersten Besuch einer Website von Ihrem Internetbrowser auf Ihrem Endgerät abgespeichert. Bei Ihrem nächsten Aufruf dieser Website mit demselben Endgerät kann der Browser überprüfen, ob ein dieser Website zugehöriger Cookie vorhanden ist (d. h. den Namen der Website enthält) und die im Cookie gespeicherten Informationen an die Website zurücksenden. Dadurch erkennt die Website, dass sie mit diesem Browser schon einmal aufgerufen wurde.

Cookies verwalten und löschen

Wenn Sie verändern möchten, wie Ihr Browser Cookies verwendet, also z. B. Cookies blockieren oder löschen wollen, können Sie diese Änderungen in den Browsereinstellungen vornehmen. Zur Verwaltung von Cookies ermöglichen Ihnen die meisten Browser, alle Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen bzw. nur bestimmte Arten von Cookies zu akzeptieren. Sie können auch einstellen, dass Sie jedes Mal gefragt werden, wenn eine Website einen Cookie speichern möchte. Es ist auch ganz einfach, Cookies zu löschen, die von einem Browser bereits auf ihrem Endgerät gespeichert wurden. Die Verfahren zur Verwaltung und Löschung von Cookies sind unterschiedlich, je nachdem welchen Browser Sie verwenden. Um herauszufinden, wie Sie dies in einem bestimmten Browser machen, können Sie dessen integrierte Hilfe-Funktion nutzen oder alternativ www.aboutcookies.org aufrufen, wo Schritt für Schritt erklärt wird, wie sich Cookies in den meisten gängigen Browsern verwalten und löschen lassen.

TECHNISCHE und ORGANISATORISCHE MASSNAHMEN
Nachweis der Informationssicherheit

Die WASSER TIROL betreibt zur Sicherstellung der Informationssicherheit und des Datenschutzes ein Risikomanagement und ist durch die ISO Zertifizierung nach ISO EN 9001, 140001, 17020, 17025 und 17065 technisch immer auf dem aktuellen Stand. Die technischen Standards sind an die ISO/IEC 27001 angelehnt.

Pseudonymisierung
Die Schutzmaßnahme „Pseudonymisierung“ ist eine anwendungsbezogene Maßnahme und ist vom zuständigen Fachbereich durchzuführen. Im Unternehmen ist ein Datenschutz-Managementprozess implementiert, der vom Datenschutzbeauftragten als Prozessverantwortlichen betrieben wird. Die Zweckbindung der Verarbeitung für Daten mit Personenbezug wird dabei mit besonderer Priorität verfolgt. Werden Daten benötigt, bei denen jedoch der Personenbezug unterbleiben kann, werden mit den Fachbereichen Konzepte für eine Verwendung pseudonymisierter Daten erarbeitet.

Verschlüsselung
Grundsätzlich werden Daten, insbesondere Daten mit Personenbezug, soweit die involvierten technischen Systeme die Möglichkeit der Verschlüsselung ermöglichen, dem Stand der Technik entsprechend verschlüsselt.

Verfügbarkeit
Grundsätzlich werden die Daten gemäß den Anforderungen bzw. dem Schutzziel „VERFÜGBARKEIT“ entsprechend vorgehalten.

Vertraulichkeit / Integrität
Die Vertraulichkeit sowie Integrität (Richtigkeit und Konsistenz) personenbezogener Daten betroffener Personen werden durch vielschichtige Maßnahmen sichergestellt:
·         Schulung und Ausbildung bei den Anwendern
·         Schulung und Ausbildung beim technischen Personal
·         Funktionstrennung durch aktuelle Rollen- und Berechtigungssysteme bei den Anwendern
·         Password Policies bei Anwendern und Systemadministratoren
·         Password Policies bei System- und Infrastruktur-Komponenten
·         Clear Desk Policy
·         Versperrte Büroräumlichkeiten
·         Elektronisches Zutrittssystem
·         Zutrittssicherung zu den Serverräumen
·         Dem Stand der Technik entsprechende Schutzmechanismen, um Angriffe Dritter (interne bzw. externe Täter) auf wichtige, kritische und personenbezogenen Daten vorbeugen, erkennen und verhindern zu können.
·         Verschlüsselung in Datei- und Netzwerksystemen (sofern technisch und wirtschaftlich möglich und zumutbar)
·         Verschwiegenheitsvereinbarungen mit den relevanten Personengruppen (IT-Mitarbeiter und Anwender)

BETROFFENRECHTE
Im Rahmen der von der DSGVO festgelegten Informationspflicht weisen wir explizit auf die Rechte der von der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten betroffenen Personen wie folgt hin:

Auskunftsrecht:
Im Art. 15 der DSGVO ist festgelegt, dass eine betroffene Person das Recht besitzt, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so hat die betroffene Person ein Recht auf Auskunft über Art und Inhalt der Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Recht auf Berichtigung:
Im Art. 16 sieht die DSGVO für die betroffene Person das Recht vor, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollsändiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

Recht auf Löschung
Im Art. 17 DSGVO wird der betroffenen Person das Recht gegeben, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern keine rechtmäßigen Gründe dagegensprechen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Im Art. 18 DSGVO wird der betroffenen Person das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gegeben. Sie hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, die Verarbeitung seiner Daten einzuschränken, sofern keine rechtmäßigen Gründe dagegensprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Im Art. 20 DSGVO wird der betroffenen Person das Recht auf Datenübertragbarkeit eingeräumt. Die Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die betreffenden personenbezogenen Daten, die dem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen. Die betroffene Person hat auch das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern keine rechtmäßigen Gründe dagegensprechen.

Widerruf der Einwilligung:
Im Art. 7 DSGVO wird der betroffenen Person das Recht auf Widerruf der Einwilligung eingeräumt, sofern diese gegeben wurde und die Verarbeitung nicht aus anderen von Rechts wegen festgelegten Grundlagen erfolgt.

Recht auf Widerspruch:
Im Art. 21 DSGVO wird der betroffenen Person das Recht auf Widerspruch eingeräumt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, nicht im öffentlichen Interesse liegt und nicht in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde und nicht zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Ausübung Ihrer Betroffenenrechte

Identitätsnachweis:
Um sicherzustellen, dass eine Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten ausschließlich der jeweils betroffenen Person erteilt wird, bitten wir zum Nachweis Ihrer Identität um Vorlage einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises (insbesondere Pass, Personalausweis oder Führerschein) an office@wassertirol.at bzw. postalisch an WASSER TIROL – Wasserdienstleistungs-GmbH, Leopoldstrasse 3, 6020 Innsbruck. Diese Kopie werden wir nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage löschen bzw. vernichten.

Präzisierung des Auskunftsverlangens:
Weiters bitten wir Sie, Ihre Anfrage dahingehend zu präzisieren, auf welche konkreten Vertragsverhältnisse mit unserem Unternehmen oder welche Verarbeitungsvorgänge sich Ihr Auskunftsbegehren bezieht (z.B. Auftrag, Lieferantenverhältnis, Bewerber, Interessent, usw.). Diese Informationen benötigen wir, um die Auskunft zeitnah und vollständig erteilen zu können.

Beschwerderecht bei einer Ausichtsbehörde:
Entsprechend der Hinweispflicht im Rahmen der DSGVO wird darauf hingewiesen, dass die betroffene Person, deren Daten von einer verantwortlichen Stelle verarbeitet werden, ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzbehörde besitzt.

Aufsichtsbehörde ist die Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8 - 10, 1080 Wien Telefon: +43 1 52 152-0 E-Mail: dsb@dsb.gv.at