MENU

Wasserdatenmanagement

Wasserdatenmanagement-Systeme mit online-gestützten Datenauswertungen ermöglichen es, dem Wasserversorger ein besseres Wissen über den technischen und funktionalen Zustand ihre Anlage zu erhalten.

Mit Hilfe von Wasserstands- und Durchflussmessungen lassen sich neben den aktuellen Zuflüssen und Wasserständen an ausgewählten Stellen des Netzes (z.B. an Hochbehältern) auch der Wasserbedarf einzelner Netzbereiche sowie des Gesamtsystems visualisieren und fundierte Jahresbilanzen errechnen. Letztere stellen unter anderem eine wichtige Grundlage für weitere wasserwirtschaftliche Planungen (z.B. Netzerweiterungen), aber auch für das Aufzeigen und räumliche Eingrenzen von Leitungsleckagen dar. Ein Wasserdatenmanagement kann somit dazu beitragen, den Wasserbedarf in einer Gemeinde (und folglich auch die Kosten) zu senken.

Dazu unterstützen wir unsere Kunden mit folgenden Leistungen:

  • Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten, kostengünstigen Datenmanagement-Systems
  • Abwicklung und Qualitätssicherung von der Montage der Messstellen sowie von der Einrichtung der Internet-Plattform
  • Kontinuierliche, regelmäßige Plausibilitätsprüfung der aufgezeichneten Daten
  • Kurzfristige Benachrichtigung des Wasserversorgers bei Unregelmäßigkeiten im Wasserbedarf (z.B. Leckagen, erhöhte Wasserbezüge)
  • Erstellen von Bilanzen als Grundlage für weitere wasserwirtschaftliche Planungen
  • Messdatenarchivierung und Visualisierung

Weitere Informationen und Kontakt

Dr. Romed Ruggenthaler

Ressourcenwirtschaft, Hydrologie
T +43 512 209100
M +43 699 1209 1033
romed.ruggenthaler@wassertirol.at